1950 - 1984

Fahnenweihe und erstmalige Aufnahme von Musikantinnen

1973 - Marsch in die Zukunft

Schon früh hegte die Musikgesellschaft den Wunsch, ein Banner anzuschaffen. 1947 wurde an einer würdigen und unvergesslichen Feier die erste Fahne der Musikgesellschaft Habstetten mit einem alten Berner Trompeter (Herolden) als Sujet eingeweiht. 

Durch die vielen Auftritte gezeichnet musste 1973 der edle Seidenstoff ersetzt werden. Doch nicht nur wegen der zweiten Fahnenweihe nimmt das Jahr 1973 einen besonderen Platz ein. 1973 war auch das Jahr, in dem erstmals Musikantinnen aufgenommen wurden.

Harmonisierung

Die rasch schreitende Entwicklung im Blasmusikwesen brachte es mit sich, dass immer mehr Musikkorps dazu übergingen, Holzblasintrumente in die bisher reinen Blechbesetzungen zu integrieren. Mitte der 70er Jahre tauchte diese Idee auch in Habstetten auf und im Frühjahr 1977 wurde der Schritt zur Änderung der Besetzung beschlossen. Am 28. November 1981 war es dann soweit: Am Konzert in der Kirche Bolligen wurden die Holzbläserinnen und -bläser erstmals ins bestehende Korps integriert und erlebten ihren ersten grossen Auftritt.

Die Musikgesellschaft Habstetten im Jubiläumsjahr

Matinée-Konzert im Kursaal Bern, 4. März 1984

1984, im Jahr des 75. Jubiläums, haben mehr als drei Generationen als aktive Musikantinnen und Musikanten einen Teil ihres Lebens der Musikgesellschaft Habstetten gewidmet und sie zu einer lebendigen, zukunftsgläubigen, auf hoher musikalischer Stufe stehenden Einheit werden lassen.